Vereine
Kontakt    Druck    Sitemap

Zusatzinformationen


Schlatkow 2007 e.V.

Sitz:   Schmatzin, OT Schlatkow
Vorsitz:   Dr. Klaus Brandt
Anschrift:   Schlatkow Nr. 66, 17390 Schmatzin
Ansprechpartner:   Dr. Klaus Brandt
Telefon:   03 97 24 / 23 789 oder 0171 / 36 16 288
Homepage:   http://www.schlatkow.de
Schlatkow 2007 e.V.
Schauspieler stellten am 18.04.2005 die historische Szene von 1807 nach

 

Satzung

 

 

Schlatkow 2007 e.V.

 

 

 


§ 1 Name , Sitz und Zweck

 

 

Der  Schlatkow 2007 e.V. mit Sitz in 17390 Schlatkow verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

 

 

Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur.

 

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Durchführung künstlerischer, kultureller und wissenschaftlicher Veranstaltungen.

 

Diese sollen den Ort Schlatkow als Originalschauplatz des Waffenstillstands zu Schlatkow 1807 zwischen Frankreich und Schweden bekannt machen und in das Konzept „Geschichte erleben entlang der Schwedenstraße“ integrieren. Der Verein macht es sich zur Aufgabe, Berührungspunkte – Kontakte wie Konflikte - der Schwedenzeit in Vorpommern regional aufzuarbeiten, einer breiten Öffentlichkeit erlebbar nahe zu bringen und die zukunftsweisenden Tendenzen der Geschichte der Länder des Ostseeraums zu befördern.

 

Anlässlich des 200. Jahrestages des Waffenstillstandes zu Schlatkow zwischen Frankreich und Schweden im Jahre 2007 soll am Originalschauplatz ein Festprogramm durchgeführt werden. Aus der Vorbereitung sollen Impulse zur Entwicklung von nachhaltigen Beschäftigungsmöglichkeiten hervorgehen.

 

Mit dorftypischen Veranstaltungen und weiteren Projekten will der Verein die historische Gutsanlage Schlatkow erhalten, sie als Begegnungsstätte  weiterentwickeln und nachhaltig mit Leben erfüllen. Es soll nach Wegen gesucht werden, die dörfliche Infrastruktur zu bewahren. Am Schulstandort Schlatkow werden die vorhandenen Gegebenheiten für die Friedenserziehung der Jugend genutzt sowie Freizeit- und Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche unterbreitet.

 

Zur Erreichung der Vereinsziele ist die Mitwirkung im Netzwerk regionaler Vereine und Verbände vorgesehen, die an der Stärkung des ländlichen Raums mitwirken.

 

 

 


§ 2 Gemeinnützigkeit und Mittelverwendung

 

 

(1)  Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

 

(2)  Mittel des Vereins dürfen ausschließlich für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

(3)  Zuwendungen aus Mitteln des Vereins an Mitglieder sind ausgeschlossen.

 

(4)  Ehrenamtlich tätige Personen haben nur Anspruch auf Ersatz nachgewiesener Auslagen.

 

 

 


§ 3
Geschäftsjahr

 

 

Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. Das erste Rumpfgeschäftsjahr endet am 31.Dezember 2005.

 

 

§ 4 Mitgliedschaft

 

 

(1)  Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person und juristische Person werden, welche die Vereinsziele unterstützt.

 

(2)  Der Verein hat ordentliche und fördernde Mitglieder.

 

(3)  Die Mitglieder sind zur Teilnahme an der Jahresversammlung berechtigt. Stimmberechtigt sind lediglich ordentliche Mitglieder.

 

(4)  Über den formlosen Antrag auf Mitgliedschaft entscheidet der Vorstand. Die Mitgliedschaft wird erworben durch Aushändigung einer Mitgliedskarte.

 

(5)  Die Mitgliedschaft endet:

 

a)        mit dem Tod des Mitglieds

 

b)        durch schriftliche Austrittserklärung

 

c)        durch Ausschluss aus dem Verein

 

(6)  Ein Mitglied, das in erheblichem Maße gegen die Vereinsinteressen verstößt, z.B. Nichtzahlung des Mitgliedsbeitrags trotz einmaliger Mahnung, kann durch Beschluss des Vorstandes aus dem Verein ausgeschlossen werden.

 

 

§ 5 Organe

 

 

Die Organe des Vereins sind:

 

a)   Der Vorstand

 

b)   Die Mitgliederversammlung.

 

 

 


§ 6 Der Vorstand

 

 

(1)  Der Vorstand besteht aus dem geschäftsführenden Vorstand im Sinne des § 26 BGB, der den 1. und 2. Vorsitzenden sowie den Kassenwart umfasst. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich jeweils durch zwei Mitglieder des Vorstandes gemeinschaftlich vertreten.

 

(2) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Geschäftsjahren gewählt. Eine Wiederwahl ist zulässig. Scheidet ein Vorstandsmitglied während der Amtsperiode aus, wählt der      Vorstand  einen Nachfolger für die restliche Amtszeit.

 

(3)  Zu Vorstandsmitgliedern können nur ordentliche Mitglieder des Vereins gewählt werden.

 

(4) Der Vorstand tritt zu Vorstandssitzungen zusammen, über diese ist ein Protokoll anzufertigen. In den Sitzungen erfolgen Entscheidungen durch Mehrheitsbeschluss. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens zwei Vorstandsmitglieder, darunter der 1.Vorsitzende oder der 2.Vorsitzende, anwesend sind. Beschlüsse des Vorstandes sind zu protokollieren und vom Sitzungsleiter zu unterschreiben.

 

     (5) Die Vorstandssitzung leitet der 1.Vorsitzende, bei dessen Abwesenheit der 2. Vorsitzende.

 

 

 


§ 7 Die Mitgliederversammlung

 

 

(1)  Die Mitgliederversammlung ist jährlich im 1.Quartal vom Vorstand unter Einhaltung einer Einladungsfrist von 2 Wochen durch persönliche Einladung einzuberufen. Dabei ist die vom Vorstand festgesetzte Tagesordnung mitzuteilen.

 

(2)  Die Mitgliederversammlung hat folgende Aufgaben:

 

a.       Genehmigung des Haushaltsplans für das kommende Geschäftsjahr

 

b.       Entgegennahme des Rechenschafts- und Kassenberichts des Vorstandes und dessen Entlastung

 

c.       Wahl des Vorstandes

 

d.       Beschlüsse über Satzungsänderung und Vereinsauflösung

 

e.       Beschlüsse über den Ausschluss eines Mitglieds

 

f.         Festsetzung der Höhe und Fälligkeit der Mitgliedsbeiträge.

 

g.       Wahl der Kassenprüfer

 

(3)  Eine Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen ist erforderlich bei Beschlüssen über:

 

a.       Änderung der Satzung

 

b.       vorzeitige Abberufung von Vorstandsmitgliedern

 

c.       Ausschluss eines Vereinsmitglieds

 

(4) Die Mitgliederversammlung fasst alle Beschlüsse im Allgemeinen mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen; Stimmenthaltungen bleiben daher außer Betracht. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Mitglieder anwesend ist.

 

(5)  Über die Mitgliederversammlung und deren Beschlüsse ist ein Protokoll anzufertigen. Dieses ist von einem Vorstandsmitglied und dem/der ProtokollantIn zu unterzeichnen.

 

 

 


§ 8 Mitgliedsbeiträge, Finanzierung

 

 

(1)  Die Mitglieder entrichten Mitgliedsbeiträge.

 

(2)  Der Verein finanziert die Durchführung seiner Ausgaben durch Beiträge, Spenden und andere finanzielle Mittel, soweit sie nicht dem gemeinnützigen Zweck des Vereins widersprechen

 

 

 


§ 9 Außerordentliche Mitgliederversammlung

 

 

Der Vorstand kann jederzeit eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Die muss einberufen werden, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn die Einberufung von einem Fünftel aller Mitglieder schriftlich unter Angabe des Zwecks und der Gründe vom Vorstand verlangt wird.

 

 

 


§ 10 Auflösung des Vereins

 

 

Der Verein kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden. Die Auflösung bedarf einer Mehrheit von zwei Dritteln  der erschienenen Mitglieder. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Gemeinde Schmatzin,  die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat.

 

 

Satzung in der Fassung vom 28.12.05